Baselbieter Härtefallhilfen: Erste Auszahlungen heute

 

Der Regierungsrat hält beim Umgang mit den Härtefallhilfen im Baselbiet das Tempo hoch. Am ersten Tag nach dem Ablauf der Referendumsfrist zum entsprechenden Beschluss des Landrats erfolgen die ersten Auszahlungen im Umfang von rund 830'000 Franken. Dieser ersten Tranche werden im Wochenrhythmus weitere folgen. Dabei wird die Anzahl der bearbeiteten Gesuche stark zunehmen. 

Der Kanton Basel-Landschaft hat heute mit den Auszahlungen im Zusammenhang mit den Corona-Härtefallhilfen begonnen. Die erste Tranche umfasst zwölf bewilligte Gesuche und drei abgelehnte Gesuche. Für die bewilligten Gesuche sind dem Regierungsrat À-fonds-perdu-Beiträge in der Höhe von 826’383 Franken zur Kenntnis gebracht worden. 

Die erste Tranche setzt sich wie folgt zusammen:

  • Anzahl bewilligte À-fonds-perdu-Beiträge:
    - Aufgrund § 3 Covid-19-Härtefallverordnung BL: 2
    - Aufgrund § 4 Covid-19-Härtefallverordnung BL: 10
  • Gewährte Bürgschaften: 0
  • Anzahl abgelehnte Gesuche: 3 

155 Millionen Franken für Baselbieter Härtefallprogramm

mehr...